Nordsee statt Paris?

29. Juni 2014

Holland und die deutsche Malerei am Vorabend der Moderne

So., 29.06.2014, 15:00 Uhr Vortrag von Dr. Ulf Häder, Jena
(Informationen zu Dr. Ulf Häder)

Gab es in der Malerei einen deutschen Sonderweg zum Impressionismus? Führte dieser über Holland?
An Beispielen aus den verschiedenen deutschen Malerschulen der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zeigt der Kunsthistoriker Dr. Ulf Häder, dass die deutschen Künstler am Vorabend der Moderne nicht nur den Austausch mit ihren Malerkollegen in Holland suchten. Mit großer Begeisterung studierten sie auch die Gemälde der alten Meister in den Museen von Amsterdam, Haarlem und Den Haag und fanden in den historischen Städten wie in der Landschaft an der Nordseeküste die Motive für ihre stimmungsvollen Bilder.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.




Dr. Axe-Stiftung Adenauerallee 133
53113 Bonn
Tel.: +49 228 - 24 12 18
Fax: +49 228 - 24 20 98 1
info@axe-stiftung.de

© Dr. Axe-Stiftung Nach oben

Nach oben