Senioren und Hunde - perfekt oder problematisch?

20. Juli 2014

So., 20.07.2014, 15:00 Uhr Ein Vortrag von Manuela van Schewick

Hunde haben einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden von Menschen. Insbesondere bei Menschen, die durch Handicaps oder durch ihr Alter einen eher tristen, vielleicht auch einsamen Alltag bewältigen müssen, sorgt der Hund für Freude und Abwechslung. Er ist einfach nur da, wenn sonst keiner Zeit hat, gibt Nähe, Zuwendung und das Gefühl, gebraucht zu werden. Hunde halten ihre Menschen fit, weil sie zu Spaziergängen in der Natur motivieren und schaffen so ganz nebenbei Kontakte zu anderen Tierliebhabern. Aber was geschieht mit dem Hund, wenn sein geliebter Mensch nicht mehr fit genug ist, um ihn zu versorgen? Diese Sorge verhindert, dass der Traum vom eigenen Hund auch im Alter gelebt werden kann. Die Bedürfnisse von Mensch und Hund in einer solchen Gemeinschaft sind ebenso Thema des Vortrags, wie alltagsrelevante Überlegungen und Ideen zu generationsübergreifenden Lösungen von Problemen.

Manuela van Schewick ist Hundetrainerin, sie betreibt ihre „Hundeschule vom Tomberg“ seit 1996. Mehrere Bücher hat sie bereits rund um das Thema „Hund“ veröffentlicht.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.




Dr. Axe-Stiftung Adenauerallee 133
53113 Bonn
Tel.: +49 228 - 24 12 18
Fax: +49 228 - 24 20 98 1
info@axe-stiftung.de

© Dr. Axe-Stiftung Nach oben

Nach oben