Die Kuh ist kein Klimakiller

30. April 2017

So., 30.04.2017  15:00 Uhr

Über die besondere Bedeutung der Kühe für Bodenfruchtbarkeit und Welternährung -
Die Kuh ist kein Klimakiller

Die Tierärztin und Mediatorin Dr. Anita Idel geht in ihrem Vortrag der Frage auf den Grund, welche Bedeutung Kühe für Klima, Bodenfruchtbarkeit und Welternährung haben. Ja, Kühe rülpsen Methan, das 25 mal klimaschädlicher ist als CO2. Die Referentin belegt, dass sie dennoch unverzichtbar für die Welternährung sind, denn sie leisten einen großen Beitrag zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und zur Begrenzung des Klimawandels – vorausgesetzt, sie werden artgerecht gehalten. In nachhaltiger Weidehaltung haben Wiederkäuer das Potenzial, die Entstehung von kohlestoffhaltigem Humus im Boden zu fördern. Frau Dr. Idel rehabilitiert die Kuh, diskutiert Futtermittelimporte, Massentierhaltung und den steigenden Fleischkonsum und erläutert die zukunftsträchtigen Potenziale weltweiter nachhaltiger Weidewirtschaft.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.




Dr. Axe-Stiftung Adenauerallee 133
53113 Bonn
Tel.: +49 228 - 24 12 18
Fax: +49 228 - 24 20 98 1
info@axe-stiftung.de

© Dr. Axe-Stiftung Nach oben

Nach oben