Zur Ausstellung: Die Eifel im Bild – Düsseldorfer Malerschule

Die Eifel im Bild – Düsseldorfer Malerschule

Laufzeit: 11.06.2016 - 11.06.2017

Im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung wird ab Juni 2016 die Eifel selbst zum Thema einer Ausstellung werden. Denn seit den 1830er Jahren kamen im Gefolge des Johann Wilhelm Schirmer zahlreiche Künstler der Düsseldorfer Malerschule in die abgelegenen Ortschaften dieses Mittelgebirges, das mit dem Bau der Eisenbahn nach und nach erschlossen wurde. Neben Schirmer waren auch Carl Friedrich Lessing und Caspar Scheuren, Johann Adolf Lasinsky, Eduard Wilhelm Pose, Georg Saal und andere Maler der Spätromantik von der Motivwelt der Eifel begeistert. Den Rhein hatten sie bereits kennengelernt, doch die zerklüftete Landschaft an der Ahr und die bizarren Felsformationen der Dolomiten bei Gerolstein boten ihnen ebenso vielfältige Anregungen wie die Schlösser und Burgen der Region. Die Vorliebe der Düsseldorfer Maler für die Eifellandschaft sollte bis ins späte 19. und frühe 20. Jahrhundert, die Zeit des Realismus und des Impressionismus, anhalten. Der Eifelmaler Fritz von Wille ist hier an erster Stelle zu nennen, doch auch Künstler wie Wilhelm Degode und Eugène Dücker, Eugen Kampf, Maximilian Klein von Diepold, Carl Nonn, Hans Richard von Volkmann und andere malten in „Preußisch Sibirien“.

Neben den Bildern aus dem eigenen Bestand der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung werden großzügige Leihgaben aus dem Museum Zitadelle in Jülich, dem Mittelrhein-Museum in Koblenz und der Sammlung RheinRomantik die Ausstellung ergänzen. Insgesamt werden etwa 70 Gemälde von 28 Künstlern zu sehen sein.

Zur Ausstellung wird im Imhof Verlag ein etwa 200 Seiten umfassender Katalog mit Textbeiträgen von Irene Haberland, Rudolf Kirstgen, Ekkehard Mai, Marcell Perse, Christiane Pickartz, Anke Repp-Eckert, Martina Sitt, Silke Tofahrn und Josef Zierden erscheinen.

Öffentliche Führungen finden in der Ausstellung an jedem ersten Sonntag im Monat um 15.00 Uhr statt.

Eintritt und Führung sind frei.

Abbildung: Wilhelm Degode, Mohnblüte bei Rockeskyll, 1921, Dr. Axe-Stiftung




Dr. Axe-Stiftung Adenauerallee 133
53113 Bonn
Tel.: +49 228 - 24 12 18
Fax: +49 228 - 24 20 98 1
info@axe-stiftung.de

© Dr. Axe-Stiftung Nach oben

Nach oben