Grundschulklassen

Für den Sachunterricht der Klassenstufen 1 bis 4 wurden die Bildungsangebote „Tierische Begegnungen in der Grundschule“ entwickelt, die im Kontext von Tierschutz, Tierethik und nachhaltiger Entwicklung stehen. Die Angebote wurden im Einzelnen nach den Anforderungen der Lehrpläne für die Grundschulklassen 1 bis 2 und 3 bis 4 ausdifferenziert.

Hauptanliegen für die Klassenstufen 1 bis 2 ist es, Tiere als Teil der natürlichen Lebensgrundlage, unserer Kultur und Nutztiere in ihrer Bedeutung für den Menschen kennen zu lernen. Der Einstieg erfolgt über die Alltagserfahrungen der SchülerInnen mit Haustieren. Dabei werden die artspezifischen Bedürfnisse von Haustieren, ihre Sprache und der achtungsvolle Umgang mit den Tieren thematisiert. Als Nutztier wird die Ziege eingeführt. Die SchülerInnen beschäftigen sich mit ihrer Herkunft, ihren Eigenheiten und ihrer Nutzung.

Kernthema des Angebotes für die Klassenstufen 3 bis 4 ist die Auseinandersetzung mit der Realität, dass der Mensch Tiere auf unterschiedliche Weise nutzt, und demzufolge Nutztiere eine große Bedeutung für ihn haben. Die SchülerInnen lernen Nutztiere sowie einige alte und moderne Rassen kennen und erarbeiten sich Begründungen für ihre Nutzung. Schwerpunkttier ist das Rind, das einen starken Alltagsbezug aufgrund der mannigfaltigen Produkte und Lebensmittel bietet.

Ein Besuch des Hasenberghofes kann den SchülerInnen Gelegenheit bieten, ihr neu erworbenes Wissen praxisorientiert zu überprüfen und im Umgang mit Nutztieren neue Erfahrungen zu machen.




Dr. Axe-Stiftung Adenauerallee 133
53113 Bonn
Tel.: +49 228 - 24 12 18
Fax: +49 228 - 24 20 98 1
info@axe-stiftung.de

© Dr. Axe-Stiftung Nach oben

Nach oben