Archiv

Aug
06

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 06.08.2017,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jul
30

Auf Augenhöhe mit Raffael und Michelangelo - Eduard Bendemann und die Düsseldorfer Malerschule

So., 30.07.2017  15:00 Uhr

Auf Augenhöhe mit Raffael und Michelangelo oder doch nur „thränenselige Träumereien“?

Eduard Bendemann und die neue Konzeption des Historienbildes in der Düsseldorfer Malerschule

Ein Vortrag von Prof. Dr. Hans Körner

1811 konvertierte der Berliner Bankier Aron Hirsch Bendix (später: Bendemann) mit seiner Familie zum Christentum. Dass der jüngste Sohn der Familie, Eduard, seine jüdischen Wurzeln nicht vergaß und auch nicht verleugnete, das beweist hinlänglich sein künstlerisches Werk. Eduard Bendemann gebührt das Verdienst, über den üblichen biblischen Themenkreis hinausgehend die Geschichte des jüdischen Volkes zum Thema der Malerei gemacht zu haben. 
Der Vortrag beschreibt Aufstieg und Fall der Werke Bendemanns in der öffentlichen Wahrnehmung, plädiert für eine affirmative Beurteilung auch und gerade der Sentimentalität der Bildstimmung und der Passivität der Bildfiguren, die seiner Kunst zum Vorwurf gemacht wurden und zeigt, welchen Anteil antisemitische Stimmen an der Diskussion über Eduard Bendemanns Gemälde im Besonderen und an den frühen Hauptwerken der Düsseldorfer Malerschule im Allgemeinen hatten.

Seit 1992 ist Professor Körner Lehrstuhlinhaber am Seminar für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Die Düsseldorfer Malerschule steht seit vielen Jahren im Fokus seiner Forschung. 2011 erschien sein Buch: „Unsichtbare Malerei“ – Reflexion und Sentimentalität in Bilder der Düsseldorfer Malerschule

Foto: Eduard Bendemann, Die trauernden Juden im Exil, 1832, Köln, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud (© Rheinisches Bildarchiv Köln)

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jul
23

Das Seelenleben der Tiere

So., 23.07.2017  15:00 Uhr

Das Seelenleben der Tiere

Eine Lesung mit dem Bestsellerautor und Förster Peter Wohlleben

Fürsorgliche Eichhörnchen, treu liebende Kolkraben, mitfühlende Waldmäuse und trauernde Hirschkühe – sind das nicht Gefühle, die allein dem Menschen vorbehalten sind?

Der passionierte Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben lehrt uns das Staunen über die ungeahnte Gefühlswelt der Tiere. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und anschaulicher Geschichten nimmt er uns mit in eine kaum ergründete Welt: die komplexen Verhaltensweisen der Tiere im Wald und auf dem Hof,
ihr emotionales und bewusstes Leben. Und wir begreifen: Tiere sind uns näher, als wir je gedacht hätten.
Faszinierend, erhellend, bisweilen unglaublich!

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jul
02

Erster Tag der neuen Ausstellung "Blick auf die Sammlung - Die Schadow Zeit"

So., 02.07.2017,  15:00 Uhr

Erster Tag der neuen Ausstellung "Blick auf die Sammlung - Die Schadow Zeit" mit öffentlicher Führung im Kunstkabinett und anschließender Hofführung

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jun to Jul
14 to 01

Das Kunstkabinett ist geschlossen

Mi., 14.06.2017 - Sa., 01.07.2017

Das Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung bleibt aufgrund von Umbaumaßnahmen in dem genannten Zeitraum geschlossen.

Jun
11

Hoffest auf dem Hasenberghof

So.,  11.06.2017  11:00 - 18:00 Uhr

Liebe Freunde des Hasenberghofes und der Dr. Axe-Stiftung! (Plakat)

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Dr. Axe-Stiftung laden wir ganz herzlich zu unserem diesjährigen Hoffest auf dem Hasenberghof am 11. Juni 2017 ein. Wir öffnen ab 11:00 Uhr unsere Türen für Sie. Neben Informationen über die Tätigkeit der Dr. Axe-Stiftung erwarten Sie ein buntes Kinderprogramm, Präsentationen von Greifvögeln und Hütehunden, Livemusik sowie eine reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken.

Zudem ist am 11. Juni 2017 der letzte Tag der Ausstellung "Die Eifel im Bild".

 

Auf dem Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Jun
04

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 04.06.2017,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mai
28

Eifelbilder in Liedern und Geschichten

So.,  28.05.2017  15:00 Uhr

Eifelbilder in Liedern und Geschichten, Konzert und Lesung mit dem Kronenburger Chor und Heike Klinkhammer

Gegen Ende der Ausstellung „Die Eifel im Bild“ möchten wir Sie in unser Kunstkabinett zu einem unterhaltsamen Nachmittag mit dem Kronenburger Chor einladen, der sein Publikum mit ausgewählten Melodien über die Schönheit der Eifellandschaft und der Natur erfreuen möchte. Zwischen den Liedern wird Heike Klinkhammer aus ihrem neuesten Buch „Kronenburg – Geschichten rund um eine Burg“ Episoden aus der langen und wechselvollen Historie Kronenburgs vortragen. Der Kronenburger Chor kann auf eine mehr als 70-jährige Tradition zurückblicken und hat sich über die Grenzen der Gemeinde hinweg einen respektablen Ruf erworben. Die Autorin Heike Klinkhammer ist in Dahlem aufgewachsen und lebt seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Kronenburg.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mai
17

Tiere in der Kita – auf Augenhöhe mit Hühnern, Schafen & Co – Eine Lernwerkstatt für die Arbeit mit Kindern

Mi.,  17.05.2017  10:00 - 17:00 Uhr

Eine Fortbildung für pädagogische Fachkräfte und UmweltpädagogInnen, die Angebote für Kitas gestalten -

Tiere in der Kita – auf Augenhöhe mit Hühnern, Schafen & Co – Eine Lernwerkstatt für die Arbeit mit Kindern (Anmeldung)

Wo wohnt das Huhn? Wo kommt unsere Milch her? Kann ich mit einem Schaf befreundet sein? Kleine Kinder haben viele Frage zu Tieren und oft einen besonderen Draht zu ihnen. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen. Einerseits geht es um das Verstehen von Welt, andererseits haben Tiere eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung.

Doch im Kinderalltag heute finden kaum Begegnungen mit Huhn, Schaf oder Kuh statt. Gelegenheiten zum direkten Kontakt fehlen und damit Gelegenheiten, die Bedeutung von Tieren für unser Leben zu entdecken und zu verstehen.

In der Kita lassen sich solche tierischen Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – bilden. Mit den Möglichkeiten – wie Tiere in die Kita-Arbeit einbezogen werden können – beschäftigt sich die Veranstaltung.

Das Seminar findet in der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) in Recklinghausen statt und ist eine Kooperation der Dr. Axe-Stiftung mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG und der NUA.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • (Nutz)Tiere – ein Thema für den Kindergarten: Über Chancen & Möglichkeiten, die Bedeutung für die kindliche Entwicklung
  • Tierische Begegnung: Der Hasenberghof – ein besonderer Ort für Tiere, (Nutz)Tiere in der Kita
  • Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis und praktische Zugänge entwickeln
  • das Wissen zu Nutztieren & Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung vertiefen

Veranstaltungsort:

Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA)
Siemensstraße 5, 45659 Recklinghausen

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für die Verpflegung fällt ein Beitrag von 15 € an. Dieser ist bar vor Ort zu entrichten.

Mai
14

Freilichtmalerei in Deutschland

So., 14.05.2017  15:00 Uhr

Freilichtmalerei in Deutschland - Von der naturalistischen zur impressionistischen Landschaft

Ein Vortrag von Dr. Götz Czymmek

„An der Landschaft sieht man, was ein Maler als Künstler wert ist. Landschaftsmalerei ist die schwerste Kunst." Dieser Ausspruch Max Liebermanns mag auch heute noch überraschen, denn das Thema „Landschaft“ scheint schnell und unkompliziert erfassbar und in seiner Aussage eindeutig zu sein. Doch offenbart sich bei diesem Thema in besonderer, durch eine Bildhandlung nicht abgelenkter Weise die eigentlich künstlerische, in Farbsetzung und Malweise sich äußernde Begabung des Malers.

In diesem Vortrag soll der Bogen geschlagen werden von Johann Wilhelm Schirmer und den beiden Achenbachs bis hin zu Paul Baum und Max Liebermann.

Dr. Götz Czymmek ist ausgewiesener Kenner der Kunst des 19. Jahrhunderts. Bis zu seiner Pensionierung im November 2012 betreute er als Oberkustos im Kölner Wallraf-Richartz-Museum die Abteilung der Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts. Zu den zahlreichen Ausstellungen, die er für das Wallraf realisierte, zählen u. a. „Landschaft im Licht, impressionistische Malerei in Europa und Nordamerika. 1860-1910“ (1990), „Wilhelm Leibl zum 150. Geburtstag“ (1994), „Landschaft aus Kosmos der Seele, Malerei des Nordischen Symbolismus bis Munch 1880-1910“ (1998) und „Liebermann - Corinth - Slevogt. Die Landschaften“ (2010).

Foto: Andreas Achenbach, Eifellandschaft, um 1850, Köln, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud (© Rheinisches Bildarchiv Köln, rba_c002390)

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mai
07

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 07.05.2017,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Apr
30

Die Kuh ist kein Klimakiller

So., 30.04.2017  15:00 Uhr

Über die besondere Bedeutung der Kühe für Bodenfruchtbarkeit und Welternährung -
Die Kuh ist kein Klimakiller

Die Tierärztin und Mediatorin Dr. Anita Idel geht in ihrem Vortrag der Frage auf den Grund, welche Bedeutung Kühe für Klima, Bodenfruchtbarkeit und Welternährung haben. Ja, Kühe rülpsen Methan, das 25 mal klimaschädlicher ist als CO2. Die Referentin belegt, dass sie dennoch unverzichtbar für die Welternährung sind, denn sie leisten einen großen Beitrag zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und zur Begrenzung des Klimawandels – vorausgesetzt, sie werden artgerecht gehalten. In nachhaltiger Weidehaltung haben Wiederkäuer das Potenzial, die Entstehung von kohlestoffhaltigem Humus im Boden zu fördern. Frau Dr. Idel rehabilitiert die Kuh, diskutiert Futtermittelimporte, Massentierhaltung und den steigenden Fleischkonsum und erläutert die zukunftsträchtigen Potenziale weltweiter nachhaltiger Weidewirtschaft.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Apr
09

Streuner - Straßenhunde in Europa

So., 09.04.2017  15:00 Uhr

Ein Vortrag von Stefan Kirchhoff

Streuner - Straßenhunde in Europa

Drei Monate lang war Stefan Kirchhoff mit seinem VW-Bus und seiner Kameraausrüstung über 8000 Kilometer weit in Süd- und Südosteuropa unterwegs, um das Leben der Straßenhunde fotografisch zu dokumentieren. In seinem Vortrag beschäftigt er sich unter anderem mit den Fragen: Was ist eigentlich ein Straßenhund? Ist jeder Auslandshund ein Straßenhund?
Er informiert über die Sozialstruktur und Lebensweise von Streunern und deren Alltag. Außerdem erklärt er Vor- und Nachteile des Hundelebens auf der Straße oder im Tierheim. Der Buchautor und Verfasser von Artikeln für Fachmagazine, Stefan Kirchhoff,  hat 12 Jahre lang als Tierpfleger für den Bund gegen den Missbrauch der Tiere gearbeitet, davon 5 Jahre als Tierheimleiter. In dieser Zeit war er auch im Auslandstierschutz tätig.
 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Apr
04

Hühner, Schafe & Co - ein Thema für den Kindergarten

Do., 04.04.2017, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Eine Fortbildung für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten (Flyer)

Wo kommen die Hühnereier her? Wie lebt ein Huhn? Kann mein Haustier denken? Kleine Kinder haben viele Fragen zu Tieren. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen und erfahren – auch über Nutztiere. Doch im Kinderalltag heute finden kaum Begegnungen mit Huhn, Schaf oder Kuh statt. Gelegenheiten zum direkten Kontakt fehlen und damit Möglichkeiten, die Bedeutung von (Nutz-)Tieren für unser Leben zu entdecken und zu verstehen.

In der Kita lassen sich solche tierischen Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – insbesondere mit Nutztieren – bilden. Denn sensibel zu werden für die Belange anderer, auch anderer Lebewesen, sich auseinandersetzen, eigene Wertmaßstäbe und eine verantwortungsvolle Haltung entwickeln – all das will erlernt werden.

Das Seminar auf dem Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen. Referenten: Stella M. Nischik, Matthias Pfeiffer (Dr. Axe-Stiftung/Hasenberghof), Susanne Schubert (Innowego - Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG).

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung sind:

  • Tierische Begegnungen: eigene Erfahrungen vertiefen
  • Bedeutung von Tieren für Kinder
  • (Nutz-)Tiere in der Kita: Hintergrundinfos, praktische Zugänge, Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis entwickeln
  • das Wissen zu Nutztieren & Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung
     

Anmeldeformular zur Fortbildung
 

Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Apr
02

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 02.04.2017,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mär
19

Eine Krimilesung mit Ralf Kramp

So., 19.03.2017  15:00 Uhr

Im wahrsten Sinne des Mordes

Eine Krimilesung mit Ralf Kramp
 

Kriminelle Geschichten und gute Laune müssen sich nicht ausschließen. Mit seinen schwarzhumorigen Kurzkrimis bereitet Ralf Kramp seinen Zuhörern den prickelnden Wechsel zwischen Gänsehaut und Zwerchfellerschütterung und macht den Lese-Nachmittag im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung inmitten der friedvollen Eifellandschaften aus dem 19. Jahrhundert zum regelrechten „Mordsvergnügen“.

Ralf Kramp wurde 1963 in Euskirchen am Rande der Eifel geboren, und die Eifel ist bis heute sein Lebensmittelpunkt geblieben. Kramp, gelegentlich auch mit spitzer Feder als Karikaturist tätig, ist Autor und Verleger von spannend-unterhaltsamen Eifelkrimis. Sein kautziger Ermittler Herbie Feldmann ist in der Szene fest etabliert. Zusammen mit seiner Frau Monika leitet Kramp das Kriminalhaus in Hillesheim, in dem sich auch das Deutsche Krimi-Archiv mit rund 30.000 Bänden befindet, die größte zusammenhängende Sammlung deutschsprachiger Kriminalliteratur.

Kramps Lesungen sind besondere Erlebnisse, die nicht nur Krimifreunde begeistern:

„Der Mann liest nicht vor, er verwandelt mit seiner Rezitation den schlichten Vorlesesessel zum bunten Tatort.“ (Peiner Allgemeine)

„Mit wechselnden Stimmen schlüpfte Kramp in die Rollen seiner Protagonisten und verlieh ihnen so einen  unverwechselbaren Charakter.“ (Rheinische Post)

„Der Art, wie Ralf Kramp seine Geschichten vorträgt, kann sich kaum jemand entziehen.“ (Aachener Nachrichten)

Weitere Infos unter www.ralfkramp.de

Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mär
05

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 05.03.2017,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Feb
05

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 05.02.2017,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Weitere Informationen bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Dez to Jan
24 to 04

Öffnungszeiten über Weihnachten 2016

Sa. 24.12.2016 - Fr. 03.01.2017

Liebe Besucherinnen und Besucher,

das Kunstkabinett ist in der Zeit vom 24. Dezember 2016 bis zum 3. Januar 2017 geschlossen.

Ab dem 4. Januar 2017 haben wir zu den gewohnten Zeiten wieder für Sie geöffnet.

Unsere erste öffentliche Führung mit anschließender Hofführung findet am 5. Februar 2017, um 15:00 Uhr statt.

Ihre Dr. Axe-Stiftung

Dez
04

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 04.12.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Nov
13

Die Orte der Düsseldorfer Landschafter heute

So., 13.11.2016,  15:00 Uhr

Ein Vortrag von Marcell Perse M. A.
Mit Schirmer und Lessing in der Eifel – Die Orte der Düsseldorfer Landschafter heute

Die Eifel war für die Düsseldorfer Landschaftsmaler der wichtigste Motivlieferant in der neuen preußischen Rheinprovinz. Im Ahrtal und der Vulkaneifel erprobten sie Darstellungsformen, die später auch bei der Verarbeitung von Landschaftsmotiven der Ferne eingesetzt wurden. So ergeben sich Bezüge von den Schweizer Alpen über Italien und Norwegen bis nach Australien.

Die heutige Landschaft der Eifel zeigt sich an vielen Stellen deutlich verändert. Die Spurensuche nach den Orten der Maler lässt die Entstehungsgeschichte der Gemälde lebendig werden und führt uns den Wandel unserer Kulturlandschaft mit seinen Schwierigkeiten und Chancen vor Augen.

Der Referent, Marcell Perse M. A., ist mit zahlreichen Publikationen ausgewiesener Kenner des Werkes des Düsseldorfer Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer (1807-1863) und vieler seiner Schüler und Wegbegleiter. Seit 15 Jahren leitet er das Museum Zitadelle in Schirmers Geburtsstadt Jülich. In seinem Vortrag gibt Marcell Perse einen ungewöhnlichen Ein-Blick in die fremde Heimat Eifel.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Nov
06

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 06.11.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Okt
02

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 02.10.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Sep
18

Landschaft im Wandel - Vom Wirken des Menschen

So., 18.09.2016  15:00 Uhr

Ein Vortrag von PD Dr. Bodo Maria Möseler
Landschaft im Wandel - Vom Wirken des Menschen

Mitteleuropa ist von Natur aus eine Waldlandschaft. Landschaftsbestimmende sommergrüne Laubmischwälder dominieren nahezu alle Standorte, waldfrei sind von Natur aus nur wenige Sonderstandorte. Seit der Sesshaftwerdung des Menschen sind anthropogene Ansprüche an die Landschaft Ursache für grundlegende qualitative und quantitative Veränderungen der ursprünglichen waldbetonten mitteleuropäischen Naturlandschaft.

Im Laufe der menschlichen Besiedlungsgeschichte entsteht deshalb aus der Naturlandschaft eine waldarme Kulturlandschaft. Landschaften wie Eifel und Lüneburger Heide sind dafür beeindruckende Zeugnisse. In der Eifel beginnt erst nach dem Wiener Kongress von 1815 ein allmähliches und spürbares Umdenken bei der Landnutzung.

Viele der im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung zurzeit präsentierten Bilder der Düsseldorfer Landschaftsmaler begeistern und schockieren zugleich. Sie zeigen das farbenfrohe, teils romantisch akzentuierte Ende einer Naturlandschaft. Gleichwohl sehen wir faszinierende Darstellungen, die die vom Menschen veränderte Landschaft visuell begreifbar machen.

PD Dr. Bodo Maria Möseler ist Botaniker mit Schwerpunkt Vegetationsökologie. Seit den 1980er Jahren forscht er zum Thema des Wandels von Landschaften durch den Eingriff des Menschen. Die Natur- und Kulturlandschaft der Eifel zählt zu seinen bevorzugten Themen. Dr. Möseler lehrt als Privatdozent am INRES - Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz, Bereich Pflanzenernährung, an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Sep
10 to 11

Kronenburger Kunst- und Kulturtage 2016

Das Programm im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung während der Kronenburger Kunst- und Kulturtage 2016.

Sa. 10. September 2016

  • 14:00 Uhr - Führung mit Frau Dr. Pickartz durch das Kunstkabinett und kreative Kunstgestaltung für Kinder mit dem Kinderkunstkoffer

So. 11. September 2016

  • 16:00 Uhr - Führung mit Frau Dr. Pickartz durch das Kunstkabinett und kreative Kunstgestaltung für Kinder mit dem Kinderkunstkoffer

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Sep
04

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 04.09.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Aug
14

Harmonie zwischen Mensch und Pferd - ein Nachmittag mit Szmrecsányi Márton

So., 14.08.2016  15:00 Uhr

Harmonie zwischen Mensch und Pferd

Wir freuen uns, dass der bekannte Ausbilder und Pferdetrainer Szmrecsányi Márton wieder den Hasenberghof besucht. Bei dieser Veranstaltung zeigt er in theoretischen und praktischen Beispielen, wie eine harmonische Beziehung zwischen Mensch und Pferd aufgebaut werden kann. Pferde sollen eigene Ideen haben, sollen spielen. Gleichwohl gibt es Regeln, die sie beachten müssen. Das Pferd soll gerne bei dem Menschen sein, sich ihm anschließen und mit ihm arbeiten. Der Mensch muss dazu dem Pferd zuhören, um es zu verstehen. Zum guten Miteinander gehören außerdem die Konsequenz und Achtsamkeit der Bezugsperson.

Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet auf dem Reitplatz statt.

Aug
07

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 07.08.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jul
17

Die eindrucksvolle Geschichte der Eifel

So., 17.07.2016   15:00 Uhr

Eine Lesung mit Hans Jürgen Sittig aus seinem Buch - Die eindrucksvolle Geschichte der Eifel

Geschichte als Lesestoff – das weckt bei vielen Menschen Assoziationen von einem Lesevergnügen, das den Liebreiz einer Wanderung im Zentrum der Wüste Gobi ohne Wasservorrat in Aussicht stellt. „Trocken“ ist daher auch eines der am häufigsten verwendeten Adjektive zur Charakterisierung des Themas „Geschichtsbücher lesen“. Der Krimiautor und Reise- und Fotojournalist Hans Jürgen Sittig schlug beim Schreiben einen etwas anderen Weg ein und mied trockene Faktenwüsten. Bei seiner Lesung zur Eifelgeschichte im 19. Jahrhundert im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung in Kronenburg erleben die Zuhörer beispielhaft, wie Sittig, der seine Sprache auch als TV- und Theaterdarsteller einsetzt, gekonnt geschichtliche Fakten und humorvolle bis freche Kommentare und Überleitungen zu einem informativ-witzigen Hörereignis formt.

Der 1957 in Mayen/Osteifel geborene Schriftsteller und Fotojournalist Hans Jürgen Sittig gilt als der Vielseitigste unter den Eifel-Autoren. Nachdem er in den 1980er Jahren als Reisejournalist Zeitschriften und Magazine überwiegend mit Fotos und Reportagen aus Skandinavien beliefert hatte, erschienen in den 1990er Jahren zahlreiche Bildbände und Fotokunstkalender. Neben drei Eifelkrimis publizierte er seinen humorvollen Band „Die eindrucksvolle Geschichte der Eifel“ (1. Aufl. 2013), der in den Kritiken als ebenso „kompakt und eigenwillig“ wie „etwas schräg aber kurzweilig, amüsant und durchaus lehrreich“ beschrieben wurde.

Weitere Infos unter: www.hans-juergen-sittig.de

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jul
03

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 03.07.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jun
17

Stress und Angst beim Hund

Fr., 17.06.2016   18:00 Uhr

Stress und Angst beim Hund

Die Ratschläge an Hundehalter reichen von „Da muss er durch“ bis „Bloß keinen Stress“.
Doch was ist richtig? In diesem Abendvortrag mit Sophie Strodtbeck klären wir unter anderem folgende Fragen:
Was sind Stress, Angst, Furcht, Panik und Phobie? Und wie geht man am besten damit um?
Wie äußert sich Stress beim Hund? Ist Stress immer schädlich? Welche Einflüsse hat bereits vorgeburtlicher Stress? Welche Hormone liegen diesem Geschehen zugrunde? Und was sind die hormonellen Gegenspieler der Stresshormone? Wie kann man dem „Angsthund“ zu mehr Lebensqualität verhelfen?
Nach diesem Vortrag wissen Sie mehr und können mit der Angst Ihres Hundes besser umgehen.

ÄNDERUNG:

Aus gesundheitlichen Gründen kann Sophie Strodtbeck leider nicht zu uns kommen.
Die Tierärztin Dr. Stefanie Ott hat sich freundlicher Weise bereit erklärt, einzuspringen und bei uns über das gleiche Thema zu sprechen.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Jun
11

Philosophieren mit Kindern – Menschen und (andere) Tiere

Sa., 11.06.2016, 09:00 Uhr – 16:15 Uhr

Eine Tagung für pädagogische Fachkräfte und Studierende (Flyer)

Welchen Nutzen haben Tiere für den Menschen? Darf man Tiere töten? Können Tiere denken? Kinder haben viele Fragen zu Tieren, ihren Fähigkeiten, ihrem Wert und Nutzen, ihren Gefühlen und Empfindungen. Die Tagung gibt Einblicke in die Gedankenwelt von Kindern und bietet Anregungen zum pädagogisch begleiteten Philosophieren mit ihnen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Dr. Axe-Stiftung mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit, der Gesellschaft zur Förderung des Philosophierens mit Kindern und der Universität Hamburg. Sie umfasst Vorträge zu den Themen „Tierisch intelligent – Von schlauen Katzen und sprechenden Affen“ (Dr. Immanuel Birmelin) sowie „Kind und Tier – Zur Bedeutung des Tiers in der kindlichen Entwicklung“ (Prof. Dr. Ulrich Gebhard) und einen gemeinsamen philosophischen Austausch zwischen den Teilnehmenden. Außerdem werden im Rahmen der Tagung insgesamt fünf verschiedene Workshops angeboten. Darin geht es um folgende Themen:

  • Workshop 1: „Mensch und Tier im Bilderbuch – Anlass zum Philosophieren“ (Katrin Alt)
  • Workshop 2: „Tierethik – Nachdenken mit Kindern über Rechte von Tieren“ (Prof. Dr. Kerstin Michalik)
  • Workshop 3: „‘Frei wie ein Vogel‘ – Mit Kindern über Freiheit philosophieren“ (Hans-Joachim Müller)
  • Workshop 4: „Können Tiere denken? Mit Kindern über eigene und wissenschaftliche Beobachtungen ins Gespräch kommen“ (Martina Petersen)
  • Workshop 5: „Mit Kindern über das Nutzen von Tieren nachdenken“ (Susanne Schubert)

 

Universität Hamburg, Hauptgebäude

Edmund-Siemens-Allee 1, 20146 Hamburg

Infos bei Prof. Dr. Kerstin Michalik, Email: kerstin.michalik@uni-hamburg.de

 

Anmeldungen/Fragen zur Anmeldung bei Sabine Rauterberg Tel.: 040 42838-2159, Email: philo2016.ew@uni-hamburg.de

TagungsteilnehmerInnen zahlen 20,00 Euro. Für Studierende ist die Teilnahme kostenfrei.

Jun
05

Die öffentliche Führung findet nicht statt.

So., 05.06.2016

Die öffentliche Führung findet am Sonntag, den 05.06.2016 leider nicht statt.

Mai to Jun
30 to 09

Das Kunstkabinett ist geschlossen

Mo., 30.05.2016 - Do., 09.06.2016

Das Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung bleibt aufgrund von Umbaumaßnahmen in dem genannten Zeitraum geschlossen.

Mai
29

Johann Wilhelm Preyer – Besser geht’s wohl nicht

So. 29.05.2016   15:00 Uhr

Ein Film von Franz-Josef Thissen über den Maler Preyer

Johann Wilhelm Preyer (1803-1889) zählt zu den bedeutenden Stilllebenmalern des 19. Jahrhunderts. Seine realistischen Blumenbilder und Früchtekompositionen mit filigranen Gläsern wurden aufgrund ihrer präzisen, altmeisterlichen Technik von einem treuen Kundenstamm bewundert, zu dem neben Ludwig I. von Bayern in München auch Louis Ravené und Konsul J. H. W. Wagener in Berlin zählten. Franz-Josef Thissen, wie der Maler vom Niederrhein stammend, hat sich als leidenschaftlicher Hobbyfilmer intensiv mit Preyer beschäftigt und zu diesem Film Drehbuch, Ton und Schnitt erarbeitet. Der Film, der auch erfolgreich an einem Wettbewerb in NRW teilgenommen hat, beschäftigt sich nicht nur mit dem Lebensweg dieses außergewöhnlichen Künstlers, sondern zeigt, wie sich der Filmemacher als Hobbymaler Preyer nähert.

Im Anschluss an den Film wird Dr. Christiane Pickartz eine Einführung in die Maltechnik des Johann Wilhelm Preyer und seiner Düsseldorfer Malerkollegen geben.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mai
29

letzte Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung - Blick auf die Sammlung II

So., 29.05.2016    12:00 Uhr - 17:00 Uhr

Dies ist die letzte Möglichkeit die Ausstellung - Blick auf die Sammlung II - zu besuchen.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Mai
08

Waldspaziergang mit Peter Wohlleben

 

So., 08.05.2016,   15:00 Uhr

Ein Spaziergang durch den Wald der Dr. Axe-Stiftung mit Hinweisen zum Leben der Bäume. Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume.

Achtung: Es ist nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmern möglich!
Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.                                                                                             

Dr. Axe-Stiftung
Infos und Anmeldung bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mai
01

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 01.05.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Apr
24

Es ist Zeit für glückliche Tiere

So., 24.04.2016,  15:00 Uhr

Ein Vortrag von Ernst Hermann Maier

Landwirt und Vorsitzender des Vereins zur Förderung einer neuen Art der Tierhaltung e.V..

Ernst Hermann Maier, Vorsitzender von Uria e.V. (Verein zur Förderung einer neuen Art der Tierhaltung/ www.uria.de) setzt sich vehement für die Abschaffung von Schlachttier-Transporten, artgerechte Tierhaltung und –schlachtung ein. Als Landwirt lebt er von seinen Tieren und macht zugleich vor, wie ihre Nutzung mit Respekt und Zuneigung möglich ist. Die große Stärke des schwäbischen Landwirts ist seine Schwäche für die Rinder. Er orientiert sich kompromisslos an ihrem natürlichen Sozialverhalten. Zu Beginn seines langen Kampfes für mehr Würde und Respekt in der Nutztierhaltung eckte Maier mit seinen Methoden noch an. Heute ist er Vorbild, und auch die Verbraucher geben ihm Recht.

Seit einiger Zeit wird die Herde wissenschaftlich begleitet und Maier hält Vorträge an Universitäten über seine Erfahrungen mit artgerechter Haltung. Es ist spannend und ermutigend zugleich, zu hören, wie eingefahrene Wege aufgebrochen und erfolgreich verlassen werden können.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Apr
21

Hühner, Schafe & Co – ein Thema für den Kindergarten

Do., 21.04.2016, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Eine Fortbildung für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten (Flyer)

Wo kommen die Hühnereier her? Wie lebt ein Huhn? Kann mein Haustier denken? Kleine Kinder haben viele Fragen zu Tieren. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen und erfahren – auch über Nutztiere. Doch im Kinderalltag heute finden kaum Begegnungen mit Huhn, Schaf oder Kuh statt. Gelegenheiten zum direkten Kontakt fehlen und damit Möglichkeiten, die Bedeutung von (Nutz-)Tieren für unser Leben zu entdecken und zu verstehen.

In der Kita lassen sich solche tierischen Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – insbesondere mit Nutztieren – bilden. Denn sensibel zu werden für die Belange anderer, auch anderer Lebewesen, sich auseinandersetzen, eigene Wertmaßstäbe und eine verantwortungsvolle Haltung entwickeln – all das will erlernt werden.

Das Seminar auf dem Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen. Referenten: René Plamper (Dr. Axe-Stiftung/Hasenberghof), Susanne Schubert (Innowego, Leitung).

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung sind:

  • Tierische Begegnungen: eigene Erfahrungen vertiefen
  • Bedeutung von Tieren für Kinder
  • (Nutz-)Tiere in der Kita: Hintergrundinfos, praktische Zugänge, Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis entwickeln
  • das Wissen zu Nutztieren & Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung
     

Anmeldeformular zur Fortbildung
 

Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Apr
03

Ein Nachmittag mit Mirko Tomasini – Hundetrainer und Buchautor

So., 03.04.2016, 15:00 Uhr

Die Magie des Spiels. Mehr als Rennen, Toben und Raufen zusammen

Wenn Hunde spielen, dann geht ihren Menschen das Herz auf. Hunde, die ausgelassen, freundlich und lebensfroh mit einem anderen Vierbeiner über die Wiese tollen, sind glückliche Hunde.
Hunde sind in der Lage, ihre Menschen als Spielpartner zu erkennen. Der Mensch muss sich seinem Hund nur als Spielpartner zu erkennen geben. Dafür ist aber mehr nötig, als ein Spielzeug zu werfen oder vor dem Hund herum zu hopsen. Im Spiel zeigt sich, wie es um das Verhältnis  zwischen Hund und Mensch steht.  Mirko Tomasini hat einen besonderen Blick für diese Mensch-Hund-Beziehung. Wenn er Menschen zeigt, wie sie die Beziehung  zu ihren Hunden verbessern können, dann hat das nichts mehr mit Hundetraining zu tun. In seinem Vortrag wird er Ihnen die Kraft und Magie des Spiels näher bringen.

ACHTUNG geänderter Veranstaltungsort!

Haus für Lehrerfortbildung
Burgstraße 20, 53949 Kronenburg/Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker . Tel.: 0228-241218 .  E-Mail: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei

Apr
03

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 03.04.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mär
20

Eine Chance zum Überleben - alte Nutztierrassen in Deutschland

So., 20.03.2016,  15:00 Uhr

Ein Vortrag von Dr. Jürgen Güntherschulze

Vor und bis zum letzten Weltkrieg waren alle sogenannten alten Nutztierrassen in Deutschland Teil des ganz normalen Lebens der Menschen auf dem Lande. Man nutzte alles und zwar vielfältig, was die Ackerwirtschaft und die heimischen Nutztiere zum Lebensunterhalt der Menschen beitrugen. Die Haustiere boten z. B. Milch, Käse und Fleisch sowie die Einsetzbarkeit als Trag-, Last- oder Zugtier. Entscheidend dabei waren immer die Nähe und der familiäre Umgang zwischen Mensch und Nutztier.

Daher haben wir die Pflicht, die Vielfalt der heute noch existierenden alten Nutztierrassen und ihre wertvollen Eigenschaften als lebendiges Kulturgut für unsere Kinder und Enkelkinder zu retten.

Dr. Jürgen Güntherschulze ist Dipl. Biologe und Haustierkundler. Er leitet seit Januar 2008 den Haustierpark Lelkendorf GmbH, ein Zuchtzentrum für alte und gefährdete Haus- und Nutztierrassen.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Mär
06

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 06.03.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Frau Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Feb
28

Druckgraphiken der Düsseldorfer Malerschule

So., 28.02.2016,  15:00 Uhr

Ein Vortrag von Dr. Wolfgang Vomm - Druckgraphiken der Düsseldorfer Malerschule

Mehr noch als Ausstellungen und Kunsthandel hat die Druckgraphik zur internationalen Ausstrahlung der Düsseldorfer Malerschule beigetragen. Denn mit diesem wohlfeilen Medium der Vervielfältigung konnten die Exklusivität der unikatären Kunst überwunden und die Errungenschaften der Düsseldorfer Malerei in die Hand eines jeden Bürgers gebracht werden. Illustrierte Bücher, Alben, Almanache, Zeitungen, Werbedrucksachen, Urkunden, Diplome, vor allem aber Gemäldereproduktionen und freie Künstlergraphik sind typische Produkte aus diesem im 19. Jahrhundert stark anwachsenden, bis heute wenig erforschten Bilderuniversum.

Dr. Wolfgang Vomm, ehemaliger Leiter der städtischen Museen in Bergisch Gladbach, ist ausgewiesener Kenner des Mediums. U. a. publizierte er kritische Werkverzeichnisse der Druckgraphik von Johann Wilhelm Schirmer und Caspar Scheuren.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei

Feb
07

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 07.02.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jan
03

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 03.01.2016,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Dez to Jan
28 to 01

Öffnungszeiten über Weihnachten

Mo. 21.12.2015 - Fr. 01.01.2016

Liebe Besucherinnen und Besucher,

das Kunstkabinett ist in der Zeit vom 21. Dezember 2015 bis zum 1. Januar 2016 geschlossen.

Ab dem 2. Januar 2016 haben wir zu gewohnten Zeiten wieder für Sie geöffnet.

Unsere erste öffentliche Führung mit anschließender Hofführung findet am 3. Januar 2016, um 15:00 Uhr statt.

Ihre Dr. Axe-Stiftung

Okt to Nov
26 to 08

Das Kunstkabinett ist geschlossen

Mo., 26.10.2015 - So., 08.11.2015

Das Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung bleibt aufgrund von Umbaumaßnahmen in dem genannten Zeitraum geschlossen.

Okt
25

letzte Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung - "CARL GEHRTS und die Düsseldorfer Malerschule"

So., 25.10.2015  12:00 Uhr - 17:00 Uhr

Laufzeit im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung: 29.04.2015 - 25.10.2015

Zur Austellung: CARL GEHRTS und die Düsseldorfer Malerschule

Okt
25

Das geheime Leben der Bäume

So., 25.10.2015  15:00 Uhr
 
Ein Vortrag von dem bekannten Buchautor und Förster Peter Wohlleben
 
Das geheime Leben der Bäume
 
Was sie fühlen, wie sie kommunizieren – die Entdeckung einer verborgenen Welt.

Ein neuer Blick auf alte Freunde. Erstaunliche Dinge geschehen im Wald:

Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregende neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

 
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Okt
04

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 04.10.2015,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Sep
20

Ein Streben nach Vollendung. - Zum Leben und Werk des Malers Carl Gehrts (1853-1898)

So., 20.09.2015,  15:00 Uhr

Ein Vortrag von Sabine Schroyen M.A., im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung.

Ein Streben nach Vollendung. - Zum Leben und Werk des Malers Carl Gehrts (1853-1898)

Zeit seines Lebens griff der Düsseldorfer Maler Carl Gehrts nach den Sternen. Er selbst schrieb, dass er künstlerisch „nach Vollendung strebe" und mit „nahezu unbezwinglicher Lust, etwas Großes machen" wolle. Was bereits bei seinen ersten frühen Arbeiten als Weimarer Kunstschüler spürbar wurde, fand seinen Höhepunkt dann in den 1897 fertiggestellten monumentalen Wandfresken der Düsseldorfer Kunsthalle. Der Vortrag stellt das umfangreiche und vielfältige künstlerische Schaffen des Carl Gehrts vor und zeichnet – begleitet von zahlreichen Selbstäußerungen – seinen viel zu kurzen Lebensweg anschaulich nach.

Die Kunsthistorikerin Sabine Schroyen ist als Assistentin der Gemäldegalerie im Museum Kunstpalast und als Archivarin des Künstlervereins Malkasten in Düsseldorf tätig. Mit zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen hat sie sich als Expertin zur Geschichte des Künstlervereins Malkasten, zur Festkultur der Düsseldorfer Künstler im 19. Jahrhundert und zu Carl Gehrts ausgewiesen. Die aktuelle Carl Gehrts-Ausstellung im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung in Kronenburg/Eifel hat sie als Kuratorin des Malkasten-Archivs mit großzügigen Leihgaben unterstützt. Als Autorin brachte sie ihr umfangreiches Wissen zu Carl Gehrts in den begleitenden Katalog ein.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Sep
11 to 13

Kronenburger Kunst- und Kulturtage

Programm im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung während der Kronenburger Kunst- und Kulturtage 2015.

Sa. 12. September 2015

  • 15:00 Uhr - Führung mit Frau Dr. Pickartz durch das Kunstkabinett und kreative Kunstgestaltung für Kinder mit dem Kinderkunstkoffer

So. 13. September 2015

  • 15:00 Uhr - Führung mit Frau Dr. Pickartz durch das Kunstkabinett und kreative Kunstgestaltung für Kinder mit dem Kinderkunstkoffer
Sep
06

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 06.09.2015,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Aug
16

Hundetag auf dem Hasenberghof

So., 16.08.2015,  ab 11:00 Uhr

Hundetag auf dem Hasenberghof

„Wie beschäftige ich meinen Hund sinnvoll im Alltag“

Ursprünglich hatten Hunde, die in der Gemeinschaft mit dem Menschen lebten, einen Job als Wächter, Helfer bei der Jagd oder beim Hüten des Viehs. Diese anspruchsvollen Aufgaben waren für sie wichtig. Heute ist der "berufstätige" Hund eher die Ausnahme und nicht selten sind unsere Vierbeiner von Langeweile geplagt.

Welche Möglichkeiten gibt es, unseren Hund artgerecht zu beschäftigen, seine Sinne zu schulen, seine Intelligenz zu fördern, ihn sinnvoll auszulasten und dabei einfach gemeinsam Spaß zu haben. Zu unserem Hundetag auf dem Hasenberghof laden wir Sie herzlich ein und möchten uns mit Ihnen über die verschiedenen Möglichkeiten einer sinnvollen Beschäftigung austauschen. Welche Aktivitäten bieten Sie Ihrem Hund? Zusammen mit der bekannten Hundetrainerin Manuel van Schewick zeigen wir Ihnen Alternativen auf und wollen erste Schritte bei einem gemeinsamen Spaziergang umsetzen.

Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Aug
02

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 02.08.2015,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Jul
12

Monumentalmalerei der Düsseldorfer Malerschule

So., 12.07.2015,  15:00 Uhr

Monumentalmalerei der Düsseldorfer Malerschule -
Preußische Selbstdarstellung und Inszenierung am Rhein

Ein Vortrag von Dr. Irene Haberland.

Mit der Neuordnung der preußischen Rheinprovinzen ging ein Neuanfang in der Kunst einher, der nicht nur formal, sondern auch inhaltlich neue, politisch geprägte Bildprogramme und Themen förderte. Monumentale Wandbilder im öffentlichen und privaten Raum wurden als Identifitkationsmodelle genutzt. Dies gilt sowohl für Fresken von Schloss Heltorf bei Düsseldorf als auch für die Wandbilder in Schloss Stolzenfels bei Koblenz. Dabei stand für die Auftraggeber bei der Interpretation geschichtlicher Ereignisse stets der Bezug zur Gegenwart im Vordergrund.

Die Referentin, Dr. Irene Haberland, arbeitet als freie Kunsthistorikerin und Ausstellungskuratorin in Bonn. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die rheinländische Kunst im 19. Jahrhundert.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jul
05

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 05.07.2015,  15:00 Uhr

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Jul
04

Die Gefühle der Tiere

Sa., 04.07.2015  15:00 Uhr

Förster Peter Wohlleben liest aus seinem Buch - „Die Gefühle der Tiere“

Peter Wohlleben schreibt in seinem Buch „Die Gefühle der Tiere“ über Emotionen,Intelligenz und Bewusstsein der Tiere und fordert zu ethischem Handeln auf. Dabei macht er wenig Unterschiede zwischen liebenswerten Katzen, Milch gebenden Ziegen oder lästigen Fliegen. Sein Buch ruft zum Nachdenken über unser alltägliches Handeln auf. Es geht den Fragen nach, mit welchem Recht wir Tiere einsperren und töten und ob eine artgerechte Tierhaltung moralisch vertretbar ist. Statt pauschaler Antworten gibt er Einblicke in seine Bemühungen, Rücksicht auf Tiere zu nehmen und warum ein achtsamer Umgang mit den Mitgeschöpfen auch uns Menschen glücklicher macht.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jun
14

Hoffest - Tag der offenen Tür auf dem Hasenberghof

So., 14.06.2015.  ab 11:00 Uhr

Liebe Freunde des Hasenberghofes!

Wir möchten Ihnen weitere Einblicke in die Arbeit der Dr. Axe-Stiftung geben und öffnen dafür unsere Türen. Besuchen Sie den Hasenberghof zum Hoffest am 14. Juni 2015.

Folgendes Programm erwartet Sie:

Holzrückepferde: Muskelpakete bei der Arbeit   -   12:00 Uhr / 14:00 Uhr / 16:00 Uhr

Rettungshunde: schnelle Hilfe auf vier Pfoten   -   13:00 Uhr / 15:00 Uhr

Vorführung der Freiwilligen Feuerwehr Kronenburg   -   17:00 Uhr

Führung durch das Kunstkabinett   -   12:30 Uhr / 15:30 Uhr
(Treffpunkt ist vor dem Kunstkabinett)

Wir öffnen unseren Schweinestall   -   um 11:30 Uhr - und dann jeweils „um Halb“

Kutschfahrten rund um den Hasenberghof   -   ganztägig (Abfahrt vor dem Hof)

 

Auf dem Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Jun
07

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 07.06.2015,  15:00 Uhr

Mai
23

Kommunikation zwischen Mensch und Pferd

Sa., 23.05.2015  18:00 Uhr

Die Basis für eine harmonische Partnerschaft - Kommunikation zwischen Mensch und Pferd

Marton Szmrecsanyi, Ausbilder der Kassai Reiterbogenschule und Pferdetrainer aus Ungarn, stellt seine Art mit Pferden zu arbeiten vor. Er hat über 30 Jahre Erfahrung als Reiter und Lehrer. Seine Arbeit wird er in der Theorie und Praxis vorstellen. Was ist nachvollziehbar für das Pferd? Was ist pferdegerechte Haltung? Wie möchte ein Pferd lernen? Kommunikation, Gleichgewicht und sanfte Problemlösungen zum Beispiel für das Verladetraining.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet auf dem Reitplatz im Innenhof statt.

Auf dem Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Mai
10

Von Menschen und Wölfen - Ein Vortrag von Elli H. Radinger

So., 10.05.2015,  15:00Uhr

Wie können wir mit den zurückgekehrten Beutegreifern leben?

Die Wölfe sind zurück in Deutschland und sie sind hier, um zu bleiben. Gesetzlich streng geschützt und mit ausreichend Beutetieren versorgt, breiten sie sich aus. Das müssen wir akzeptieren. Dabei stellen viele Fragen: Wie gefährlich ist der Wolf? Greifen Wölfe Menschen an? Wie kann ich meine Nutztiere schützen? Wie verhalte ich mich, wenn ich einem Wolf begegne? Wie können wir nun lernen, mit Wölfen zu leben?

Elli H. Radinger, Wolfsexpertin und Autorin erforscht seit 25 Jahren wild lebende Wölfe in den USA. In ihrem Vortrag berichtet sie über die Gefahren und Chancen für das Leben mit Wölfen.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Mai
03

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 03.05.2015

Achtung diese Führung wird am Sonntag den 03. Mai 2015 leider nicht statt finden.

Die nächste öffentliche Führung findet am So., den 07.06.2015 statt.

Apr
28

Das Kunstkabinett ist geschlossen

Di., 07.04.2015 - Di., 28.04.2015

Das Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung bleibt aufgrund von Umbaumaßnahmen in dem genannten Zeitraum geschlossen.

Apr
06

letzte Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung "Mensch und Meer"

Mo., 06.04.2015, 12:00 - 17:00 Uhr

Laufzeit im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung: 10.05.2014 - 06.04.2015

„O wie lieb ich das Meer, ich bin mit diesem wilden Ellement so ganz herzinnig vertraut worden, und es ist mir wohl wenn es tobt.“ Diese Worte schrieb Heinrich Heine am 14. Oktober 1826 an den Düsseldorfer Freund und Theaterintendanten Karl Immermann. Wie der Schriftsteller Heine, der die Insel Norderney für sich entdeckt hatte, unternahmen zahlreiche Düsseldorfer Maler im 19. und frühen 20. Jahrhundert Studienreisen an die Nord- und Ostsee. Für die Niederlande und Belgien konnten sie sich besonders begeistern. Die Künstler studierten hier die Landschaft am Meer und entdeckten die historischen Städte mit ihren malerischen Giebelhäusern und Grachten für ihre Malerei. Auch ließen sie sich von den Werken der Landschaftsmaler des 17. Jahrhunderts inspirieren, die sie u. a. in den bedeutenden Altmeistergalerien in Amsterdam, Den Haag, Haarlem, Leiden und Rotterdam sehen konnten. Viele Düsseldorfer Künstlernamen sind noch heute in den Besucherbüchern dieser Museen zu finden.

Schon Johann Wilhelm Schirmer, der seit 1832 Landschaftsmalerei an der Düsseldorfer Kunstakademie unterrichtete, und andere frühe Landschaftsmaler, wie Carl Hilgers und Hermann Mevius, hielten sich mehrfach in den Niederlanden und in Belgien auf. Auch Andreas Achenbach brachte die am Meer gewonnenen Eindrücke in zahlreiche stimmungsvoll-idealisierte Marinebilder ein, die sowohl ruhige Strandansichten als auch dramatische Seestürme und Schiffskatastrophen zeigen. Wie diese Künstler der ersten Generation der Düsseldorfer Landschaftsmaler vermittelte auch der ihnen nachfolgende Deutschbalte Eugène Dücker seinen Schülern die malerischen Reize der Landschaft am Meer. Dücker war ab 1874 für mehr als 40 Jahre Leiter der Landschaftsklasse an der Düsseldorfer Kunstakademie. Zu seinen Schülern zählen u. a. German Grobe, Wilhelm Hambüchen, Hans Herrmann, Heinrich Hermanns, Olof Jernberg und Heinrich Petersen-Angeln. Sie alle stellten die flache niederländische Landschaft in unspektakulären, dem Realismus und der Freilichtmalerei verbundenen Ölgemälden dar.

Obwohl sich die Anreise aus dem Rheinland nach Sylt, Norderney und Rügen wesentlich aufwendiger gestaltete als in die nahe gelegenen Niederlande, kam im ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert auch eine ganze Reihe von Düsseldorfer Landschaftsmalern auf diese Inseln. Wieder war es vor allem Eugène Dücker, der seine Schüler zu diesen Reisen motivierte. Dücker selbst ist zwischen 1873 und 1891 sieben Mal auf Sylt nachgewiesen. Oft reiste er in Begleitung von Freunden und Schülern, zu denen auch der spätere Eifelmaler Fritz von Wille zählte.
Neben den Landschafter entdeckten seit den 1830er Jahren auch die Figurenmaler Rudolf Jordan und Henry Ritter, Carl Wilhelm Hübner, Otto Kirberg und andere die Motivwelt der Nord- und Ostseeküsten für ihre Gemälde. Sie studierten das alltägliche Leben der Fischer und Seeleute und entwickelten eine ethnographische Genremalerei, die von den Zeitgenossen sehr geschätzt wurde.

Die Ausstellung präsentiert etwa 80 Gemälde aus der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung. Sie zeigen die Entwicklung des Themas „Mensch und Meer“ in der Düsseldorfer Malerschule von der Spätromantik zum Impressionismus auf.
Zur Ausstellung erscheint ein 168 Seiten umfassender Katalog mit Textbeiträgen von Ulf Häder, Ekkehard Mai, Christiane Pickartz, Martina Sitt und Silke Tofahrn.

Apr
05

öffentliche Führung im Kunstkabinett mit Bianca Wiesen

So., 05.04.2015, 15:00 Uhr

Mär
22

Das geheime Leben der Bäume

So., 22.03.2015, 15:00 Uhr

Das geheime Leben der Bäume - Ein Waldspaziergang mit dem Förster Peter Wohlleben

Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Teilnehmer: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt …

Treffpunkt: Parkplatz der Ferienstätte St. Ludger, Auf der Hardt 40, 53949 Dahlem.
Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de

Mär
08

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 08.03.2015, 15:00 Uhr
 

Mär
01

"Die Achenbachs - Malerfürsten mit Geschäftssinn"

So., 01.03.2015, 15:00 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Martina Sitt

Am Beispiel ausgewählter Kunstwerke der Maler Andreas Achenbach und Oswald Achenbach, ihrer faszinierenden Produktions- und verschlungenen Verkaufswege wird in dem Vortrag vor Augen geführt, wie sich der kontinuierliche kommerzielle Aufstieg und eine beachtliche Medienpräzens dieser beiden Malerfürsten entwickelte.

Prof. Dr. Martina Sitt ist ausgewiesene Expertin der Kunst der Düsseldorfer Malerschule. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Komparatistik, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften war sie als Kustodin der Gemäldegalerie am Kunstmuseum Düsseldorf (1992-1999) und an der Hamburger Kunsthalle tätig (2000-2010). Seit 2010 lehrt Frau Sitt allgemeine Kunstgeschichte an der Universität Kassel.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei

Feb
22

Das seelische Band - was Hund und Mensch verbindet

So., 22.02.2015, 15:00 Uhr

Ein Nachmittag mit dem bekannten Hundetrainer und Buchautor Mirko Tomasini

Hunde begleiten Menschen nicht nur seit Jahrhunderten - sie berühren den Menschen auch emotional. Hunde sind Partner, Freunde und Begleiter. Sie lösen Gefühle in uns aus, die nur von Hunden ausgelöst werden können.

Woher kommt diese Verbundenheit zwischen Mensch und Hund? Was wollen uns unsere Hunde mit ihrem Verhalten sagen? Was können wir von Hunden lernen, wenn es um Beziehung und Miteinander geht?

Mirko Tomasini zeichnet ein Bild von der Mensch-Hund-Beziehung, in der es um viel mehr geht als Gehorsam und Kommunikation auf sichtbarer Ebene. Verständnis beginnt für ihn schon beim Denken über den Anderen und sich selbst. In seinen Texten reflektiert er Alltagssituationen und zeigt, wie viele Botschaften uns unsere Hunde so ganz nebenbei senden. Sie zeigen uns etwas von sich und erzählen uns etwas über uns.

Die Geschichten, die unsere Hunde erzählen sind wertvoll. Wir müssen wieder lernen, zu zuhören, neugierig zu fragen und zu verstehen. Dieser Nachmittag kann der erste Schritt zu einer noch intensiveren Beziehung zwischen Mensch und Hund sein.

 

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Feb
01

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 01.02.2015, 15:00 Uhr

Dez
07

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 07.12.2014, 15:00 Uhr

Nov
02

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 02.11.2014, 15:00 Uhr

Okt
19

"Du see voll rauer stürme" - Seesturm und Schiffbruch in der Kunst

So., 19.10.2014, 15:00 Uhr Vortrag von Dr. Sabine Mertens

(Informationen zu Dr. Sabine Mertens)

Das Schiff im Sturm ist ein komplexes Sinnbild des menschlichen Lebens, mit dem sich Künstler in allen Epochen auseinandergesetzt haben. Nachdem im Mittelalter der christliche Errettungsgedanke im Vordergrund stand und im 16. Jahrhundert das Motiv mit moralischen Botschaften belegt worden war, hatten Bilder von Seenot und Schiffbruch im 17. Jahrhundert eine Blütezeit in den Niederlanden. Schiffsunglücke und Strandungen gehörten zum vertrauten, alltäglichen Anblick der Küstenbewohner einer seefahrenden Nation. Einen erneuten Höhepunkt erfuhren Darstellungen von dramatischen Schicksalen auf hoher See oder von einsamen Wracks in der Zeit der Romantik. An Hand zahlreicher Bildbeispiele von Pieter Bruegel d. Ä. bis Capar David Friedrich zeigt der Vortrag die sich im Laufe der Jahrhunderte verändernden Sichtweisen auf den Kampf des Menschen mit den Naturgewalten im Spiegel der Kunst.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Okt
05

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 05.10.2014, 15:00 Uhr

Sep
12

Kronenburger Kunst- und Kulturtage

Programm im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung während der Kronenburger Kunst- und Kulturtage

Fr. 12. September 2014

  • 19:00 Uhr - Eröffnung der Kronenburger Kunst- und Kulturtage im Kunstkabinett / Kennenlernen der Künstlerinnen und Künstler

Sa. 13. September 2014

  • 14:00 Uhr - Musik vom Duo Theresa Lier und Martin Friese (Violine und Gitarre)
  • 15:00 Uhr - Führung durch das Kunstkabinett und kreative Kunstgestaltung für Kinder mit dem Kinderkunstkoffer

So. 14. September 2014

  • 15:00 Uhr - Führung durch das Kunstkabinett und kreative Kunstgestaltung für Kinder mit dem Kinderkunstkoffer
Sep
07

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 07.09.2014, 15:00 Uhr

Aug
17

„Ich gehe schweren Herzens von der Insel …“ Der Landschaftsmaler Franz Korwan / Sally Katzenstein (1865-1942) auf Sylt

So., 17.08.2014, 15:00 Uhr Vortrag von Dr. Silke Tofahrn

Der Vortrag stellt den heute fast vergessenen Künstler Franz Korwan vor, in dessen bewegtem Leben sich die Umbrüche der deutschen Geschichte vom Kaiserreich über den Ersten Weltkrieg bis hin zum Holocaust widerspiegeln. Als Sally Katzenstein geboren, studierte der Sohn eines jüdischen Viehhändlers bei zwei großen deutschen Künstlern, die die Landschaftsmalerei in die Moderne führten: Eugéne Dücker in Düsseldorf und Eugen Bracht in Berlin. Durch Dücker fand Korwan in der Küsten- und Heidelandschaft der Insel Sylt seine persönliche und künstlerische Heimat. Das Westerländer Atelier Korwans wurde ein Treffpunkt internationaler Sommergäste. Doch sein hohes Ansehen änderte sich jäh mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Der Maler, der bereits 1908 zum evange-lischen Glauben konvertiert war, musste die Insel verlassen. 1942 starb er in einem französischen Internierungslager.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Aug
03

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 03.08.2014, 15:00 Uhr

Jul
20

Senioren und Hunde - perfekt oder problematisch?

So., 20.07.2014, 15:00 Uhr Ein Vortrag von Manuela van Schewick

Hunde haben einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden von Menschen. Insbesondere bei Menschen, die durch Handicaps oder durch ihr Alter einen eher tristen, vielleicht auch einsamen Alltag bewältigen müssen, sorgt der Hund für Freude und Abwechslung. Er ist einfach nur da, wenn sonst keiner Zeit hat, gibt Nähe, Zuwendung und das Gefühl, gebraucht zu werden. Hunde halten ihre Menschen fit, weil sie zu Spaziergängen in der Natur motivieren und schaffen so ganz nebenbei Kontakte zu anderen Tierliebhabern. Aber was geschieht mit dem Hund, wenn sein geliebter Mensch nicht mehr fit genug ist, um ihn zu versorgen? Diese Sorge verhindert, dass der Traum vom eigenen Hund auch im Alter gelebt werden kann. Die Bedürfnisse von Mensch und Hund in einer solchen Gemeinschaft sind ebenso Thema des Vortrags, wie alltagsrelevante Überlegungen und Ideen zu generationsübergreifenden Lösungen von Problemen.

Manuela van Schewick ist Hundetrainerin, sie betreibt ihre „Hundeschule vom Tomberg“ seit 1996. Mehrere Bücher hat sie bereits rund um das Thema „Hund“ veröffentlicht.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jul
06

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 06.07.2014, 15:00 Uhr

Jun
29

Nordsee statt Paris?

Holland und die deutsche Malerei am Vorabend der Moderne

So., 29.06.2014, 15:00 Uhr Vortrag von Dr. Ulf Häder, Jena
(Informationen zu Dr. Ulf Häder)

Gab es in der Malerei einen deutschen Sonderweg zum Impressionismus? Führte dieser über Holland?
An Beispielen aus den verschiedenen deutschen Malerschulen der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zeigt der Kunsthistoriker Dr. Ulf Häder, dass die deutschen Künstler am Vorabend der Moderne nicht nur den Austausch mit ihren Malerkollegen in Holland suchten. Mit großer Begeisterung studierten sie auch die Gemälde der alten Meister in den Museen von Amsterdam, Haarlem und Den Haag und fanden in den historischen Städten wie in der Landschaft an der Nordseeküste die Motive für ihre stimmungsvollen Bilder.

Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)
Infos bei Simone Wilker Tel.: 0228 - 24 12 18, Email: info@axe-stiftung.de
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Jun
01

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 01.06.2014, 15:00 Uhr mit Frau Dr. Silke Tofahrn

Mai
11

Waldspaziergang mit Förster Peter Wohlleben

So., 11.05.2014, 15:00 Uhr

Mai
10

„Mensch und Meer“- Ausstellung 2014 im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung

Ab 10. Mai 2014 wird eine Ausstellung mit etwa 60 Gemälden aus dem eigenen Bestand zum Thema „Mensch und Meer“ im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung zu sehen sein. Es handelt sich um eine erweiterte Ausstellung der ersten Präsentation von 2010. 

Werke aus der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung werden 2014 auch im Ostholstein-Museum Eutin und in Naumburg (Saale) zu Gast sein.

Mehr Informationen über die Ausstellung

Apr
21

letzter Tag „Blick auf die Sammlung“

Ostermontag, 21.04. 

Das Kunstkabinett bleibt vom 22.04.- 08.05.2014 wegen der Einrichtung der neuen Ausstellung geschlossen.

Apr
13

„Kommunikationsverhalten der Hunde“

So., 13.04.2014, 15:00 Uhr - Vortrag von Frau Beata Schubert

Apr
06

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 06.04.2014, 15:00 Uhr 

Mär
23

„Greift nur hinein ins volle Menschenleben“, Themen und Ziele der Genremalerei im 19. Jahrhundert.

So., 23.03.2014, 15:00 Uhr - Vortrag von Dr. Götz Czymmek:

 

Mär
19

Führung im Kunstkabinett für Senioren

Mi., 19.03.2014, 15:00 Uhr

Feb
02

öffentliche Führung im Kunstkabinett

So., 02.02.2014, 15:00 Uhr

Jan
21

"Auf Augenhöhe“, tierische Begegnung Fortbildungsveranstaltung für Erzieherinnen

Dienstag, 21.01.2014, ab 09:00 Uhr

 

Jan
05

öffentliche Führung im Kunstkabinett

Sonntag, 05.01.2014, 15:00 Uhr

Dez
08

Der Landschaftsmaler Johann Wolfgang Schirmer - eine Spurensuche

So., 08.12.2013, 15:00 Uhr - Vortrag von Marcell Perse

 

Nov
17

„Erste Hilfe am Hund“

So., 17.11.2013, 15.00 Uhr – Vortrag von Patricia Dörr

 

Okt
20

„Wie modern ist die Düsseldorfer Malerschule“

So., 20.10.2013 – 15.00 Uhr Vortrag von Nicole Roth

Okt
13

„Bäume verstehen“, Ein Rundgang durch den Wald.

So. 13.10.2013 – 15:00 Uhr Baumwanderung mit dem Förster Peter Wohlleben

Okt
12

„Minnesota Winter. Eine Liebe in der Wildnis“

Sa.., 12.10.2013, 15.00 Uhr Elli H. Radinger liest aus ihrem neuen Buch

Sep
15

„Vergnügte Tierwelt“ - warum Glück nicht von der Gehirngröße abhängt

So., 15. 09.2013 Vortrag von Peter Wohlleben

 

Aug
18

„Homöopathische Hausapotheke für Hund und Katze“

So., 18.08.2013, 15.00 Uhr – Vortrag von Christiane Maaß

Jul
21

„Wie sozialkritisch sind die Bilder der Düsseldorfer Malerschule“

So., 21.07.2013, 15.00 Uhr – Vortrag von Kathrin DuBois

Jun
23

„Pro und Contra Auslandstierschutz“

So., 23.06.2013, 15.00 Uhr – Vortrag von Wolfgang Stephanow

 

Apr
27

Blick auf die Sammlung – Das Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung

4. Ausstellung im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung, Kronenburg
Laufzeit: 27.04.2013 – 21.04.2014

Nach Ausstellungen zu einzelnen Themen und Gattungen der Düsseldorfer Malerschule wird in der aktuellen Präsentation ein erster Überblick über die Sammlung der Dr. Axe-Stiftung gegeben. Eine Auswahl von rund 60 Bildern aus dem eigenen Bestand zeigt die Breite und Vielfalt der Düsseldorfer Malerei von den Anfängen in der Spätromantik über den Realismus bis zur Freilichtmalerei um die Jahrhundertwende und den Aufbruch in die Moderne.

Alle Gattungen der Malerei sind in der Ausstellung vertreten: Die Historienmalerei galt in der akademischen Gattungshierarchie traditionell als anspruchsvollste Aufgabe. Typisch für die frühe Schadow-Schule ist die anrührende „Seelenmalerei“, die in der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung mit Bildern von Christian Boettcher, Christian Köhler und Carl Ferdinand Sohn vertreten ist. Hermann Plüddemann zeigt mit „Martin Luther auf dem Reichstag in Worms“ Historisches, und Wilhelm Camphausen, Emil Hünten und Christian Sell d. Ä. nehmen Themen aus der Militärgeschichte auf. Eine Auswahl an bemerkenswerten Porträts von Eduard Bendemann über Emanuel Leutze bis Peter Schwingen bezeugt, dass die Historienmaler in Düsseldorf auch im Porträtfach versiert waren.

Die Landschaftsmalerei war seit Johann Wilhelm Schirmer, Carl Friedrich Lessing, Caspar Scheuren und anderen frühen Vertretern des Faches eine besondere Spezialität der Düsseldorfer Malerschule. Die Künstler fanden ihre Motive im Norden und im Süden Europas. Die Brüder Andreas und Oswald Achenbach stehen repräsentativ für den einen wie den anderen Typus. Auf die Phase der Spätromantik folgte in der langen Amtszeit Eugène Dückers (1874-1916) eine vom Realismus und von der Freilichtmalerei geprägte Landschaftskunst. Aus der Dücker-Schule gingen u. a. German Grobe, Olof Jernberg, Hans Hermanns und Helmuth Liesegang hervor. Sie alle sind mit Bildern in der Ausstellung präsent.

Neben Historie und Porträt spielten auch die Genre- und die Stilllebenmalerei in Düsseldorf eine wichtige Rolle. An die Stelle von Kreuzrittern, Königskindern und Heiligen Familien waren alltägliche Szenen mit Zechern und Kartenspielern, Bauern, Fischern und rechtschaffenen Bürgern getreten. Obwohl im offiziellen Akademiebetrieb nicht anerkannt, befassten sich in Düsseldorf auch etwa 60 Künstler und Künstlerinnen mit dem Stillleben. Johann Wilhelm Preyer und dessen Tochter Emilie sowie Jacob Lehnen sind als herausragende Vertreter des Faches zu nennen. Ihre in altmeisterlicher Feinmalerei ausgeführten Blumenstücke und Früchtekompositionen erfreuten sich beim zeitgenössischen Publikum großer Beliebtheit.

Zur Ausstellung erschien im Michael Imhof Verlag ein Katalog mit 280 Seiten und zahlreichen farbigen Abbildungen, hrsg. von Ekkehard Mai mit Beiträgen von Götz Czymmek, Irene Haberland, Ekkehard Mai, Christiane Pickartz, Anke Repp-Eckert, Nicole Roth, Andreas Schroyen, Sabine Schroyen und Silke Tofahrn.

Nov
17

Winterbilder aus der Düsseldorfer Malerschule

3. Ausstellung im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung, Kronenburg
Laufzeit: 17.11.2012 – 07.04.2013

Der Wandel der Natur im Ablauf des Jahres war für die Landschaftsmaler von Beginn an von großem Interesse. Dabei stellte die Darstellung der kalten Jahreszeit eine besondere Herausforderung dar, denn unter den Farben des Winters dominieren vor allem Blaugrau- und Weißtöne.

Aus dem eigenen Bestand stellt die Sammlung der Dr. Axe-Stiftung in dieser Ausstellung etwa 60 Winterlandschaften der Düsseldorfer Malerschule vor. Künstler wie Max Clarenbach und Gustav Lange, Carl Hilgers und Carl Hübner, Olof Jernberg, Helmuth Liesegang, Walter Ophey, Christian Sell d. J. und Fritz von Wille sind mit bemerkenswerten und zum Teil noch nie öffentlich präsentierten Werken vertreten.

Sie malten verschneite Landschaften am Rhein und in der rauen Eifel. Oft sind die Szenen von Mensch und Tier verlassen, gelegentlich zeigen sie aber auch einsame Wanderer, Reisigsammler und Jäger im lichten Winterwald. Einsamkeit und Winterfreuden sind die Themen der Bilder, die im bürgerlichen Zeitalter des 19. Jahrhunderts verwurzelt sind.

Zur Ausstellung erschien im Michael Imhof Verlag ein Katalog mit 135 Seiten und zahlreichen farbigen Abbildungen, hrsg. von Ekkehard Mai mit Beiträgen von Ekkehard Mai, Christiane Pickartz, Anke Repp-Eckert, Nicole Roth und Silke Tofahrn.

Apr
28

Lebensbilder - Genremalerei der Düsseldorfer Malerschule

2. Ausstellung im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung, Kronenburg
Laufzeit: 28.04. – 28.10.2012

Im Sommer 2012 präsentierte die Stiftung ihre zweite Ausstellung. Etwa 90 Gemälde aus eigenem Bestand geben einen Überblick über die vielfältigen Themen aus dem Alltag der „kleinen Leute“, die von den Düsseldorfer Genremalern seit den 1830er Jahren behandelt wurden. Ernste und heitere, humorvolle und komische Lebensszenen in einem meist „edlen Naturalismus" (H. Püttmann, 1839) bestimmten die Werke der Künstler von Jacob Becker von Worms über Johann Peter Hasenclever und Adolph Schroedter bis Hubert Salentin und Benjamin Vautier. Dabei stellte vor allem die heile Familienwelt einen wichtigen Themenkomplex dar. Junge Frauen, die fürsorglich ihre häuslichen Pflichten erfüllen, und ältere Herrschaften, die friedvoll ihren Lebensabend verbringen, boten Künstlern wie Friedrich Peter Hiddemann, Carl Wilhelm Hübner oder Wilhelm Sohn ein ebenso reiches Motivrepertoire wie die Welt der Kinder. Auch die Stunden des Frohsinns und der Geselligkeit waren für die Maler ein willkommenes Thema.

In Bildern von Christian Boettcher, Carl Wilhelm Hübner und Ludwig Knaus wird das Arbeitsleben der Bauern und Tischler idyllisch verklärt und voller Harmonie dargestellt. Rudolf Jordan befasste sich als erster mit dem Fischergenre. Er schuf Stimmungsbilder mit Fischern und Seeleuten, die traurig oder dramatisch, humorvoll oder anekdotisch waren und dem städtischen Publikum Einblicke in eine fremde Welt vermittelten. Henry Ritter, Otto Kirberg und Henrik Nordenberg folgten Jordans Beispiel.

Das 19. Jahrhundert war ein Zeitalter der großen gesellschaftlichen und politischen Umwälzungen und zahlreicher kriegerischer Auseinandersetzungen. Der Soldatenalltag – in Historie und im Zeitgeschehen – war folglich auch ein Thema, das von Künstlern wie Wilhelm Camphausen, Emil Hünten, Christian Sell d. Ä. und Charles Meer Webb zur Darstellung gebracht wurde.

Zur Ausstellung erschien im Michael Imhof Verlag ein Katalog mit  230 Seiten und zahlreichen farbigen Abbildungen, hrsg. von Ekkehard Mai mit Beiträgen von Götz Czymmek, Roland Kanz, Ekkehard Mai, Irene Haberland, Christiane Pickartz und Nicole Roth.

Okt
19

Landschaften von Andreas Achenbach bis Fritz von Wille. Ideal und Wirklichkeit

Eröffnungsausstellung im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung, Kronenburg
Laufzeit: 19.10.2011-09.04.2012

Am 19. Oktober 2011 eröffnete die Dr. Axe-Stiftung ihr Kunstkabinett in Kronenburg in der Eifel. In der ersten Ausstellung präsentierte die Stiftung etwa 90 Landschaftsgemälde der Düsseldorfer Malerschule aus eigenem Bestand. Von Andreas und Oswald Achenbach über Carl Friedrich Lessing, Johann Caspar Scheuren und Johann Wilhelm Schirmer bis Gregor von Bochmann, Eugène Dücker, Max Clarenbach, Walter Ophey, August und Fritz von Wille u. a. spannt sich ein weiter Bogen von Künstlernamen, die sich unterschiedlichen Landschaftstypen widmeten. Sie malten Wald-, Gebirgs- und Küstenlandschaften und schufen Ansichten von der Eifel bis nach Italien. Die Werke geben ein anschauliches Bild der stilistischen Entwicklung in der Landschaftsmalerei im 19. und frühen 20. Jahrhundert von der Spätromantik und dem frühen Realismus über die Pleinairmalerei bis hin zu malerischen Stimmungslandschaften und den Auswirkungen des Impressionismus.

Zur Ausstellung erschien im Michael Imhof Verlag ein Katalog mit 207 Seiten und zahlreichen farbigen Abbildungen, hrsg. von Ekkehard Mai mit Beiträgen von Ekkehard Mai, Irene Haberland, Christiane Pickartz und Nicole Roth.

Feb
01

2010: Mensch und Meer

Die Menschen und die Landschaft an den Küsten der Nord- und Ostsee sind das Thema der etwa 40 Gemälde umfassenden Ausstellung.

„Mensch und Meer“ war die erste Ausstellung der Dr. Axe-Stiftung, die noch vor Eröffnung des Kunstkabinetts auf dem Hasenberghof in Kronenburg erarbeitet wurde und bisher in folgenden Museen zu Gast war:

01.02.2010 – 04.03.2010 – Kamphuis Kampen, Sylt
07.08.2010 – 31.10.2010 – Eifelmuseum, Blankenheim
01.06.2011 – 15.11.2011 – Heimatmuseum Keitum, Sylt
10.12.2011 – 25.03.2012 – Schifffahrtmuseum, Bremerhaven
25.11.2012 – 07.04.2013 – NordseeMuseum Husum

Die Ausstellung zeigt Bilder von Andreas Achenbach (1815-1910), der als einer der ersten deutschen Maler an die holländische Nordseeküste reiste. Mit seinen Seestücken war er richtungsweisend für zahlreiche nachfolgende Künstler. In der Ausstellung sind neben Achenbach u. a. der in Tinnum auf Sylt geborene Andreas Dirks sowie Eugène Dücker, German Grobe, Heinrich Petersen-Angeln und Max Clarenbach vertreten.

Zur Ausstellung erschien ein gleichnamiges Bildheft, herausgegeben von Ekkehard Mai mit Beiträgen von Ekkehard Mai und Christiane Stukenbrock, Bonn 2010.

Ab Mai 2014 wird eine Ausstellung mit etwa 60 Gemälden aus dem eigenen Bestand  zum Thema „Mensch und Meer“ erstmals im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung zu sehen sein.




Dr. Axe-Stiftung Adenauerallee 133
53113 Bonn
Tel.: +49 228 - 24 12 18
Fax: +49 228 - 24 20 98 1
info@axe-stiftung.de

© Dr. Axe-Stiftung Nach oben

Nach oben